Logo
Diese Seite drucken

Unterdrückung & unfaire Bedingungen

Iraner protestieren täglich gegen fehlende Lohnzahlungen

Empfehlung Proteste in verschiedenen Bereichen der iranischen Gesellschaft gehen weiter mojahedin.org Proteste in verschiedenen Bereichen der iranischen Gesellschaft gehen weiter

Die Anti – Regime Proteste gehen täglich im Iran weiter und sie sind eine Antwort auf der Scheitern in der Wirtschaftspolitik, die Korruption in Regierungskreisen und die Menschenrechtsverletzungen des Regimes. Diese Proteste gehen seit einem Jahr und das Regime führt weiter damit fort, sie zu unterdrücken.

Das Folgende ist eine abgekürzte Liste einiger Proteste, die in der vergangenen Woche im Iran stattgefunden haben und von MEK-Quellen berichtet wurden:

Bahnarbeiter

Am Dienstag gingen die Bahnarbeiter von Tabriz in den Streik. Sie protestieren gegen ausstehende Lohnzahlungen. Vertreter des Regimes hatten versucht, die Arbeiter einzuschüchtern, doch die Arbeiter des Bahnunternehmens der Islamischen Republik blockierten die Bahngleise und hielten die Züge davon ab, in die Bahnhöfe einzufahren.

Die fehlenden Lohnzahlungen für die Bahnarbeiter haben bereits im letzten Jahr zu zahlreichen Protesten geführt. Die Bahnarbeiter in Tabriz gingen bereits im Januar mehrere Tage in die Streik. Dieser endete, nachdem das Regime ihnen versprach, die Löhne komplett auszuzahlen. Doch diese Versprechen sind bis heute nicht erfüllt worden und so mussten die Bahnarbeiter wieder in den Streik gehen. 

In Sharud begannen die Bahnarbeiter am Dienstag den vierten Tag ihres Streiks. Die Arbeiter in Shahrud hatten am Sonntag ebenfalls wegen fehlender Lohnzahlungen ihren Streik begonnen.

Die Bahnarbeiter in Hormozgan und Kerman haben in der letzten Woche ähnliche Streikrunden begonnen. Auch sie fordern die Zahlung ausstehender Löhne.

Die Vertreter des Regimes haben auch dort keine Verantwortung übernommen. Sie behaupteten statt dessen, dass andere Organisationen dafür verantwortlich sind, die Arbeiter zu bezahlen. Das Bahnunternehmen der Islamischen Republik sagte, dass Subunternehmer für die Zahlung der Löhne der Arbeiter zuständig sind.

Während das Regime die Schuld weiter reicht, bleiben die iranischen Bahnarbeiter ohne Lohn und sie wissen nicht, wie sie ihre Familien ernähren sollen. Die MEK hat über mehrere Streiks berichtet, die im letzten Jahr von Arbeitern ausgeführt wurden. Sie sind zum Protest gezwungen, weil sie seit Monaten keine Zahlungen mehr erhalten. Das Regime sieht einfach nicht ein, dass die Menschen für ihre Arbeit bezahlt werden müssen.

Universitätsstudenten

Am Dienstag protestierten die Studenten der Teheraner Universität gegen neue willkürliche Regeln im Bereich der Unterkünfte. Anfang der Woche haben die Kontrolleure der Schule mehrere Studenten von den Unterkunftseinrichtungen  ausgeschlossen. Die Studenten, die es betraf, waren diejenigen, die in der Unterkunft für verheiratete Studenten leben. Die Studenten waren darüber empört und es gab eine Reihe von Protesten..

Taxifahrer

Am Dienstag versammelten sich die Taxifahrer von Dorud vor dem Rathaus, um gegen die Verhaftung von Kollegen zu protestieren. Sie riefen:“ Die inhaftierten Fahrer müssen frei gelassen werden!“

Mehrere Taxifahrer wurden am Samstag nach einer anderen Demonstration verhaftet. Sie hatten gegen schlechte Arbeitsbedingungen protestiert. Das Regime reagierte auf die Proteste damit, dass es die Häuser der Fahrer stürmen ließ und die Demonstranten verhaftete. Vier Taxifahrer wurden in Gewahrsam genommen.

Die Fahrer lehnten die Einschüchterungsversuche des Regimes als Akt der Unterdrückung ab und trafen sich am Dienstag, um die Freilassung ihrer Kollegen zu fordern. Zudem wurde für bessere Arbeitsbedingungen protestiert.

Die Widerstandseinheiten der MEK arbeiten mit den Demonstranten vor Ort und über soziale Netzwerke zusammen. Die Rufe nach einem Regimewandel werden jeden Tag lauter.

Copyright © iran-update.org. All Rights Reserved.