Weihnachts- und Neujahrsbotschaft

 

Am Vorabend des Geburtstags des heiligen Jesus Christus und anlässlich des nahenden neuen Jahres 2018 sandte Maryam Rajavi, die gewählte Präsidenin des Nationalen Widerstandsrates Iran, allen Christen im Iran und in aller Welt eine Botschaft. Hier die Botschaft im vollständigen Text:

Liebe christliche Landsleute,

liebe Bekenner Jesu Christi in der ganzen Welt,

zu Weihnachten, zur Geburt Jesu Christi möchte ich euch meine aufrichtigen Glückwünsche senden.

Unsere Grüße an die Jungfrau Maria, die so viel Leid und eine schwere Prüfung in dunkler Nacht erlitt, bis sie Jesus zur Welt brachte, das Wort der Liebe und der Hoffnung, die Botschaft der Erhebung gegen Zwang und Täuschung und das Lied des Lichts und der Freiheit.

Es ist einer gekommen, der den Armen und Bedürftigen Schutz gab. Er wurde zur Stimme der Unterdrückten und zum Licht in den Augen derer, die in Finsternis getaucht waren. Er gab freien Völkern, die sich gegen Unterdrückung, das Böse und die Bosheit erhoben, die Kraft der Rede.

In der Botschaft der Einigkeit und Einheit lehrte Jesus: Größere Liebe hat niemand als die, sein Leben für seine Freunde hinzugeben.

Jesus hat gesagt, das Geheimnis des besseren Lebens liege darin, anderen zu geben. „Der Größte unter euch ist euer Diener.“

Wir haben von seinen ewigen Lehren gelernt; wir sind von seinem Leiden und seiner Standhaftigkeit inspiriert worden. So fanden wir, dass der Widerstand, der die Freiheit will, der größte Dienst an Gott und unserem Volk ist: der Kampf um die Befreiung des iranischen Volkes und um die Beseitigung der religiösen Diktatur der Mullahs.

Es möge geschehen, dass durch die Anstrengungen des iranischen Volkes und seines Widerstandes, durch die Gnade des Allmächtigen und die Botschaft Christi der Iran von der Brutalitat der Religionsverkäufer befreit wird und das Licht der Freiheit und Gerechtigkeit auf unsere gefesselte Nation, auf unser geknechtetes Volk scheint. Mögen religiöse Diskriminierung, Fundamentalismus und Terror, die von diesem Regime in der Region verbreitet werden, der Gleichheit, der Brüderlichkeit und dem Frieden weichen.

Glückwünsche an alle, die sich dem Bösen und Erbärmlichen in der heutigen Welt nicht ergeben haben und um die Erbauung einer besseren Welt kämpfen.

Inspiriert von Jesus und der Jungfrau Maria, werden wir den Kampf um die Befreiung verstärken, und dabei werden Despotismus, Krieg, Armut und Frauenhass durch Freiheit, Frieden und Emanzipation überwunden werden.

Ohne Zweifel wird die religiöse Tyrannei im Iran beseitigt werden, wird der Frühling der Freiheit und Demokratie im Iran einkehren.

In der Zuversicht, dass wir siegen werden, beglückwünsche ich noch einmal alle christlichen Landsleute.