Abhacken der Hand eines Mannes

Empfehlung Abhacken der Hand eines Mannes

Das iranische Regime bestraft einen Mann mit Abhacken seiner Hand

Das fundamentalistische Regime des Iran hat einem Mann, der einige dreißig Jahre alt ist, in der Stadt Mashhad, im Nordosten des Iran, die Finger amputiert; das ist nur die vorläufig letzte einer Reihe von drakonischen Strafen, die in den vergangenen Wochen ausgeführt wurden.

Das unmenschliche Urteil wurde am Montag im Zentralgefängnis von Mashhad vollstreckt. Die staatliche Zeitung von Khorasan gab die Initialen des Opfers mit M. T. an und fügte hinzu, er sei 39 Jahre alt. Der Häftling war des Diebstahls beschuldigt worden und verbüßt eine 3jährige Haftstrafe. Das Urteil war vom Berufungsgericht des Regimes bestätigt worden.

Der Ankläger des Regimes in Mashhad, Gholamali Sadeqi, sagte: „Eine der wichtigsten politischen Aufgaben ist in diesem Jahr die, dass man den Verbrechern entgegentritt und die Urteile genau und entschieden vollstreckt.“