Logo
Diese Seite drucken

Iran: Hinrichtung von 12 Häftlingen in Urmia

Empfehlung Iran: Hinrichtung von 12 Häftlingen in Urmia

Hinrichtung-IranWie die Oppositionsbündnis Nationaler Widerstandsrat Iran berichtet ist sehr bald die Marke von 800 Hinrichtungen innerhalb eines Jahres erreicht.

Am 19.Juni meldete der Nationale Widerstandsrat Iran in einer Pressemitteilung, dass am Dienstag den 17. Juni sechs Insassen im Gefängnis von Urmia erhängt durch das Regime erhängt wurden.

Faramarz Pashai, Abdolvahab Dalir, Parviz Nik Khuy, Abdolkarim Herculi, Naghd Ali Rajai und Rashid Moradi, sowie zwei weitere mit den Namen Salmas und Naghadeh. Drei von ihnen wurden trotz ihrer Verurteilung zur lebenslanger Haft hingerichtet.

Davor, am 14. Juni , dem Jahrestag des Amtsantritt von Rouhani, wurden sechs andere Häftlinge, Hamed Aghai, Saeid Varmazyari, Ebrahim Dalai Milan und Arash Ahmadush und zwei weitere namentlich nicht genannte Häftlinge im Gefängnis von Urmia hingerichtet.

Ein großteil der Familie von Faramarz Pashai aus Urmia, wie es in der Presseerklärung heißt, sind Anhänger oder Mitglieder der verfolgten Opposition. Er wurde wegen angeblichen Drogen-Schmuggels hingerichtet. Das iranische Regime richtete in der Vergangenheit immer wieder politische Gefangene als Schmuggler und Drogenhändler hin.

Das Bild vom "gemäßigten" Präsidenten Rohani nimmt dramatisch eine andere Farbe an. Wie Amnesty in seinem Jahresbericht für 2013 meldet, wurden im Iran ein Anstieg von knapp 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnet. Das Regime versucht die Hinrichtungen geheim zu halten, so der Bericht. Das Land ist nach China trauriger Rekordhalter.

Copyright © iran-update.org. All Rights Reserved.