Zwei Männer am Pranger in den Straßen von Pakdasht

Empfehlung Zwei Männer am Pranger in den Straßen von Pakdasht

IRAN: Zwei Männer am Pranger in den Straßen von Pakdasht

Das fundamentalistische Regime hat am Montag zwei junge Männer in den Straßen von Pakdasht südöstlich von Teheran an den Pranger gestellt, eine entwürdigende Maßnahme, um die Äußerung sozialen Widerspruchs von Jugendlichen zu entmutigen.

prangner

 

 

 

 

Archivfoto

Der Kommandant der unterdrückerischen Sicherheitskräfte des Regimes in Pakdasht sagte dazu, dass die entehrende Bestrafung von den Vertretern der Justiz des Regimes angeordnet worden sei.

Die Behörden stellen häufig junge Männer öffentlich aus und zwingen sie, rückwärts auf Eseln zu sitzen. Das geschieht in ihrer heimischen Umgebung, um sie öffentlich bloßzustellen und zu erniedrigen. Bisher zielten solche barbarischen Handlungen des An den Pranger Stellens auf Junge Männer, die die nächtliche Ausgangssperre missachtet haben oder respektlos gegen Sicherheitsagenten gewesen sind.

Die Situation der Menschenrechte hat sich im Iran drastisch verschlechtert, seit vor zwei Jahren Präsident Hassan Rohani sein Amt übernommen hat.